Medicamentsen-ligne vous propose les traitements dont vous avez besoin afin de prendre soin de votre santé sexuelle. Avec plus de 7 ans d'expérience et plus de 90.000 clients francophones, nous étions la première clinique fournissant du acheter cialis original en France à vente en ligne et le premier vendeur en ligne de Kamagra dans le monde. Pourquoi prendre des risques si vous pouvez être sûr avec Medicamentsen-ligne - Le service auquel vous pouvez faire confiance.

Microsoft word - fragebogen neu

Ärztliche Untersuchung
und Beweissicherung
Fragebogen zur Erleichterung von Befragung, Untersuchung,Spurensicherung und Behandlung von Frauen und Mädchen, die Opfer sexueller, psychischer und physischer Gewalt geworden sind Personalien
Datum der Untersuchung: _____________________ Uhrzeit: Namen der Polizeibeamten/ ________________________________________________Dienststelle: __________________________________________________ Name des Arztes:_________________________________________________________ Name der Krankenschwester: _______________________________________________ ♦ Patientin
Name: _________________________________________________________________ Vorname: _______________________________________________________________ Geburtsdatum: ___________________________________________________________ Anschrift: _______________________________________________________________ Telefon:_________________________________________________________________ Evtl. Erziehungsberechtigte:_________________________________________________ Betreuende Gynäkologin / betreuender Gynäkologe: ________________________________________________________________________ Hausarzt:________________________________________________________________ ♦ Angaben zum Tathergang
Datum: _______________________________ Uhrzeit: ____________________ Ort: ____________________________________________________________________ Täter bekannt? ___________________________________________________________ Tathergang und Art der sexuellen Handlungen / Gewaltanwendung (nur zur Orientierung): ________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________ Koitus: ja / nein / fraglich wenn ja: vaginal / oral / anal Ejakulation: ja / nein / fraglich Kondom: ja / nein / fraglich / Verbleib körperliche Reinigung (Dusche / Bad) nach dem Ereignis: ja / nein ♦ Gynäkologische Anamnese
Zyklus:__________________________________________________________________ Letzte Periode: _____________________________________ ZT: Letzter gewollter Geschlechtsverkehr: ___________________ ZT: Bestehende Schwangerschaft: ja / nein / fraglich SSW: Antikonzeption: _________________ keine / OH / Spirale / Sonstige: _______________ Gynäkologische Erkrankungen:_______________________________________________ ________________________________________________________________________ Gynäkologische Operationen: _______________________________________________ ________________________________________________________________________ Geburten: _______________________________________ Episiotomien: ja / nein ♦ Allgemeine Anamnese
Sonstige Erkrankungen / evt. Krankenhausaufenthalte: ________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________ Allergien:________________________________________________________________ Medikamente: ____________________________ letzte Einnahme: _________________ ________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________ Alkohol:_________________________________________________________________ Drogen:_________________________________________________________________ ♦ Allgemeiner Untersuchungsbefund
Allgemeinbefund:
Größe:___________________________________________________________________ Gewicht:__________________________________________________________________ Händigkeit (re/li):___________________________________________________________ Allgemeinzustand:__________________________________________________________ Ernährungszustand:_________________________________________________________ Blutdruck:_________________________________________________________________ Puls:_____________________________________________________________________ Auffällige internistische oder neurologische Befunde:______________________________ _________________________________________________________________________ _________________________________________________________________________ _________________________________________________________________________ Psychischer Befund:
Bewusstsein:_____________________________________________________________ Orientierung (zeitlich, örtlich, zur Person, zur Situation): __________________________ Sprache:_________________________________________________________________ Seelische Verfassung:______________________________________________________ Schmerzen:
Spontane Schluckbeschwerden: ja / nein Cave: bei V. a. Glottisödem: HNO Konsil Bei obligatem Abtasten des Kehlkopfes: ja / nein Sonstige Schmerzen:_______________________________________________________ ________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________ Kleidung:
___________________________________________ (getrennt asservieren infrischen Müllbeuteln) _________________________________________________________ Falls ja, Asservierung noch möglich? ja / nein / Verbleib ♦ Spurensicherung
Achtung: Sämtliches asserviertes Material umgehend beschriften hinsichtlich der Herkunft.
Sämtliches Material der Kriminalpolizei aushändigen, auf eventuell erforderliche Trocknungdes Materials hinweisen! Nur vollständig getrocknete Spuren sind vor mikrobieller Zerstörung geschützt!!Spurenträger nur mit Einmalhandschuhen anfassen, ansonsten Gefahr der Bestimmung der DNA desUntersuchers!! 1) Fingernägel
Zur Sicherung von Faser- oder Gewebespuren Fingernägel von der Patientin abschneidenlassen oder abschneiden, getrennt nach rechter und linker Hand verpacken.
2) Kleidung (sofern nicht gewechselt)
Vor dem Entkleiden die Patientin darauf hinweisen, dass die Kleidungsstücke getrennt
abgelegt werden müssen, um die Gefahr der Spurenverwischung zu vermeiden.
Kleidungsstücke getrennt in Plastikbeuteln aufbewahren.
Cave: Unbedingt Slip, Tampons oder Vorlagen asservieren!!!
3) Verletzungsspuren am Körper (möglichst Fotodokumentation!)
Exakte Beschreibung von Lokalisation / Größe / Farbe
Besondere Beachtung von Parierverletzungen (Unterarme),Haltespuren, Kratzern, Bissen, Würgemalen Bei Würgemalen nach Stauungsblutungen fahnden:
Prädilektionsstellen: Augenbindehäute, Augenlider,
Schläfen, gesamte Gesichtshaut
Körperlicher Befund:
(Zeichnen Sie die Verletzungen in das Schaubild ein, kennzeichnen Sie diese mit fortlaufenden Ziffern und
beschreiben Sie die Einzelheiten unter Angabe des entsprechenden Buchstabens der Legende in der Tabelle.
Notieren Sie Größe, Alter und Charakteristika jeder Verletzung)
Verletzungsarten:
A = SchnittwundeB = StichwundeC = BissmarkeD = SchürfwundeE = WürgemalF = HämatomG = blutende WundeH = BrandwundeI Copyright:Institute für Rechtsmedizin derUnikliniken Lübeck + Kiel Verletzungsart
Lokalisation
Charakteristika,
anatomisch
Biometrisch (cm)
Besonderheiten,
Ggfls. Weitere Befunde auf einem Extrablatt vermerken 4) Sperma- oder Speichelspuren am Körper
Unter Verwendung von Einmalhandschuhen Watteträger des Spezialröhrchens leicht
anfeuchten (steriles Aqua ad injektabile / Ampuwa). Abstrich von der betreffenden
Körperstelle entnehmen. Nach Lufttrocknung Röhrchen verschließen.
Falls Verklebungen in der Kopf-, Körper- oder Schambehaarung feststellbar sind,
Haarspuren im Original sichern.
5) Täterhaare in der Schambehaarung
Schambehaarung mit einem sauberen Kamm auskämmen und lose Haare asservieren.
6) Sonstige
Spermaspuren
Benutztes Kondom? Verbleib?Spermaspuren abgewischt (z. B. mit Taschentuch)? Verbleib? Gynäkologischer Untersuchungsbefund
Verletzungen im äußeren Genitoanalbereich:(Schürfungen, Rötungen, Kratzer, Hämatome) Verletzungen an Introitus und innerem Genitale: Deflorationsverletzungen (typ. episiotomieartig bei 5h und 7h): ja / nein Verletzungsspuren: _______________________________________________________ ________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________ ♦ Abstriche zur Spurensicherung und Bakteriologie
Angegebene Reihenfolge einhalten, Nativpräparat erst zum Schluss abnehmen, um keinMaterial zu vergeuden!Spurenträger nur mit Handschuhen anfassen, ansonsten besteht die Gefahr des Nachweises der DNA des Untersuchers! trockene Abstriche in Spezialröhrchen (Watteträger am Stopfen fixiert, kein Medium)erst nach dem Trocknen fest verschließen, nur so sind DANN-Spuren dauerhaftnachweisbar• vom Introitus 3) Nativpräparat (400-fache Vergrößerung): • Cervixfaktoren (Insler-Score 0 - 12 Punkte): ♦ Gynäkologischer Tastbefund
Introitus: ________________________________________________________________ Vagina:__________________________________________________________________ Portio:__________________________________________________________________ Uterus:__________________________________________________________________ Adnexe:_________________________________________________________________ Rektum:_________________________________________________________________ ♦ Ultraschalluntersuchung
Bei entsprechenden diffusen Beschwerden auch Ultraschall des Abdomens veranlassen! Zyklusphase: Endometriumhöhe, proliferierend mit Mittelecho, sekretorisch, Follikel?(wichtig für Entscheidung wegen Bedarfes nach postkoitaler Kontrazeption)Besonderheiten: z. B. freie Flüssigkeit, Gravidität ________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________ ♦ Blutentnahmen
3 Serummonovetten:
• 1 für HCG (alternativ Urinprobe / Teststreifen s.u.) 1 Urinprobe (faculativ):
Therapievorschläge
1) Schwangerschaftsprophylaxe
Levogynon, 2 Tabl., die erste Tabl. so bald wie möglich nach dem ungeschützten GV, diezweite Tabl. nach 12 Stunden, max. 72 h postkoital alternativ nach länger zurückliegendem Koitus (bis zu 5 Tagen): IUD 2) GO und Lues-Prophylaxe
4,8 Mio. I.E. Procain-Penicillin G i.m.
+ Probenecid p. o. 1 g (2 x 1 Tabl.) ca. 30 min vor Injektion bei Penicillinallergie:Cefoxitin 2 g i. m. + Probenecid p. o. 1 g (2 x 1 Tabl.) ca. 30 min vor Injektion 3) Tetanus-Prophylaxe im Verletzungsfall
Auffrischimpfung mit 0,5 ml Tetanol i. m.
1. Impfung mit 0,5 ml Tetanol i. m. und 1 ml Tetagam N i. m. kontralateral!2. Impfung mit 0,5 ml Tetanol i. m. nach 4 - 8 Wochen3. Impfung mit 0,5 ml Tetanol i. m. nach 6 - 12 Wochen4. Auffrischimpfungen mit 0,5 ml Tetanol i. m. alle 10 Jahre 4) bei Infektionshinweis im Nativpräparat:
bei Trichomonaden: Simplotan / Arilin oral oder Arilinrapid Vaginaltabletten
bei Soor: Canesten (Clotrimazol) oder Fenizolan lokal
bei Aminkolpitis: Arilin lokal
5) wenn Sedierung gewünscht oder angezeigt:
Cave Benzodiazepinebesser Stangyl 5 - 25 Tropfen oderTruxal 15 - 45 mg oderAtosil 12,5 bis 50 mg ♦ Weitere Empfehlungen
Hinweis
1. Es wird darauf hingewiesen, dass diese Dokumentation in der Akte des Arztes / der 2. Die Patientin kann den Befund / die Dokumentation zur Weitergabe anfordern.
Einverständnis mit HIV-Test
Hiermit erkläre ich mein Einverständnis, dass eine Blutuntersuchung auf HIV-Antikörper (AIDS) bei mir durchgeführt wird.
Ich wünsche nicht, dass bei mir eine Blutuntersuchung auf HIV-Antikörper (AIDS)
durchgeführt wird.
Ich wurde darauf hingewiesen, dass die Durchführung des Testes und dasUntersuchungsergebnis wie alle Patientendaten der ärztlichen Schweigepflicht unterliegen.
______________________________evtl. Unterschrift des Erziehungsberechtigten Impressum:
Frauenklinik Marburg in der überarbeiteten Fassung aus dem Jahr 2000 übernommen.
Er wurde in der von Prof. Dr. med. K.-D.
Schulz geleiteten Abteilung fürGynäkologie, Gynäkologische Endokrinologie und Onkologie durch Dr.
med. K. Bock unter Mitarbeit von Rechtsanwalt I. Bock zusammengestellt.
Die Beratung hierfür fand statt durch Prof.
Universität Marburg und Dr. H. Schneider, Landeskriminalamt Hessen, Wiesbaden.
Der Fragebogen wurde 2004 erneut
überarbeitet von der Arbeitsgemein-
schaft Gesundheitswesen im Aktions-
bündnis gegen häusliche Gewalt
Nordhessen.

Der Fragebogen ist beim Frauenbüro derStadt Kassel zu beziehen oderherunterzuladen als pdf-Datei unter derInternetanschrift des Aktionsbündnissesgegen häusliche Gewalt Nordhessen.
Stand April 2005

Source: http://beihilfe.rp-kassel.de/static/haeuslichegewalt/fragebogen-aerztlicheUntersuchung.pdf

Newsletter 6-06

Vol. 6 No. 6 h"qyz zekeq crend leg zay SUPPLEMENT Unique Issues Of zekeq bg 1. Reciting epiigdy On zekeq bg;2. Tracing The Origin Of The Two Customs As To When To Recite zepryed. We are fortunate to be living in the year 2008 when finding a alel, an bexz` and themipin rax` to purchase is relatively easy. So is building a dkeq. Those of us who hadparents who survived the Holocaust and re

Medienspiegel_20.9-4.10.2009

Medienspiegel 20.9.-4.10.2009 © Zentralschweiz am Sonntag; 04.10.2009 Nun also doch: Der russische Milliardär Viktor Vekselberghat Gespräche mit dem Winterthurer Rieter-Konzern über einen möglichen Verkauf des Textilmaschinengeschäfts von OC Oerlikon bestätigt. Das internationale Textilmaschinengeschäft sei in einer Krise, sagte Vekselberg, der mit seiner Renova Group den Technol

Copyright © 2010-2014 Pharmacy Pills Pdf