Medicamentsen-ligne vous propose les traitements dont vous avez besoin afin de prendre soin de votre santé sexuelle. Avec plus de 5 ans d'expérience et plus de 80.000 clients francophones, nous étions la première clinique fournissant du acheter cialis original en France à vente en ligne et le premier vendeur en ligne de Cialis dans le monde. Pourquoi prendre des risques si vous pouvez être sûr avec Medicamentsen-ligne - Le service auquel vous pouvez faire confiance.

Cleaner4you.eu

Sicherheitsdatenblatt 1907/2006/EG (DE)
Professional Ariel Concentrate flüssig
Procter & Gamble Service GmbH
Druckdatum: 12.02.2008, Überarbeitet am: 11.02.2008 1 Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung
Produkt:
Registrierungsnummer:
Verwendung:
Identifizierte Verwendung:
Wirkungsweise:
Telefon:
Notrufnummer:
Zuständig:
2 Mögliche Gefahren
Physikalisch-chemische Gefahren:
Gesundheitsgefahren:
Bei Verschlucken bzw. Erbrechen Gefahr des Eindringens in die Lunge.
Umweltgefahren:
Andere Gefahren:
Gefahrensymbole:
R-Sätze:
3 Zusammensetzung / Angaben zu Bestandteilen
Xn, R22 CAS: 111-46-6, EINECS/ELINCS: 203-872-2, EU-INDEX: 603-140-00-6, ECBnr: Xn-N, R22-41-50 CAS: 68951-67-7, EINECS/ELINCS: 500-195-7, EU-INDEX: , ECBnr: F, R11 CAS: 64-17-5, EINECS/ELINCS: 200-578-6, EU-INDEX: 603-002-00-5, ECBnr: Xi-N, R38-41-50 CAS: 70592-80-2, EINECS/ELINCS: 274-687-2, EU-INDEX: , ECBnr: Benzolsulfonsäure, mono-C10-16-alkylderivate, Na-Salze Xn, R22-38-41 CAS: 68081-81-2, EINECS/ELINCS: 268-356-1, EU-INDEX: , ECBnr: Bestandteilekommentar:
Der Wortlaut der angeführten R-Sätze ist dem Kapitel 16 zu entnehmen.
4 Erste-Hilfe-Maßnahmen
Allgemeine Hinweise:
Nach Einatmen:
Für Frischluft sorgen. Bei Beschwerden ärztlicher Behandlung zuführen.
Nach Hautkontakt:
Bei Berührung mit der Haut mit warmem Wasser abspülen. Bei andauernder Hautreizung Arzt aufsuchen.
Nach Augenkontakt:
Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen. Bei Beschwerden ärztlicher Behandlung zuführen.
Nach Verschlucken:
Ärztlicher Behandlung zuführen. Kein Erbrechen einleiten. Mund ausspülen und reichlich Wasser nachtrinken.
Hinweise für den Arzt:
5 Maßnahmen zur Brandbekämpfung
Geeignete Löschmittel:
Schaum. Löschpulver. Wassersprühstrahl. Kohlendioxid.
Ungeeignete Löschmittel:
Besondere Gefährdung durch das
Gefahr der Bildung toxischer Pyrolyseprodukte.
Produkt oder seine
Verbrennungsprodukte:

Besondere Schutzausrüstung bei
Umluftunabhängiges Atemschutzgerät verwenden.
der Brandbekämpfung:
Zusätzliche Hinweise:
Brandrückstände und kontaminiertes Löschwasser müssen entsprechend den örtlichen behördlichen Vorschriften entsorgt werden.
http://www.chemiebuero.de Tel.+49(0)941-566-398(-792)Fax.+49(0)941-566-994 eMail:info@chemiebuero.de Sicherheitsdatenblatt 1907/2006/EG (DE)
Professional Ariel Concentrate flüssig
Procter & Gamble Service GmbH
Druckdatum: 12.02.2008, Überarbeitet am: 11.02.2008 6 Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung
Personenbezogene
Besondere Rutschgefahr durch ausgelaufenes/verschüttetes Produkt.
Vorsichtsmaßnahmen:
Umweltschutzmaßnahmen:
Flächenmäßige Ausdehnung verhindern (z.B. durch Eindämmen oder Ölsperren). Nicht in die Kanalisation/Oberflächenwasser/Grundwasser gelangen lassen.
Verfahren zur Reinigung:
Mit flüssigkeitsbindendem Material (z.B. Sand, Sägemehl, Universalbindemittel, Kieselgur) aufnehmen. Das aufgenommene Material vorschriftsmäßig entsorgen.
7 Handhabung und Lagerung
Hinweise zum sicheren Umgang:
Bei sachgemäßer Verwendung keine besonderen Maßnahmen erforderlich.
Hinweise zum Brand- und
Keine besonderen Maßnahmen erforderlich.
Explosionsschutz:
Anforderung an Lagerräume und
Behälter:
Zusammenlagerungshinweise:
Weitere Angaben zu den
Behälter an einem gut gelüfteten Ort aufbewahren. Behälter dicht geschlossen halten.
Lagerbedingungen:
8 Begrenzung und Überwachung der Exposition/Persönliche Schutzausrüstung
Zusätzliche Hinweise zur
Für ausreichende Be- und Entlüftung am Arbeitsplatz sorgen.
Gestaltung technischer Anlagen:
Bestandteile mit arbeitsplatzbezogenen, zu überwachenden Grenzwerten: (DE)
10ppm*, 44mg/m³*, Allgemeine Bemerkungen: Y, DFG 500ppm*, 960mg/m³*, Allgemeine Bemerkungen: Y, DFG Atemschutz:
Handschutz:
Butylkautschuk, >480 min (EN 374).
Augenschutz:
Körperschutz:
Allgemeine Schutzmaßnahmen:
Berührung mit den Augen und der Haut vermeiden.
Hygienemaßnahmen:
Vor den Pausen und bei Arbeitsende Hände waschen. Vorbeugender Hautschutz durch Hautschutzsalbe.
Begrenzung und Überwachung der nicht bestimmt
Umweltexposition:
http://www.chemiebuero.de Tel.+49(0)941-566-398(-792)Fax.+49(0)941-566-994 eMail:info@chemiebuero.de Sicherheitsdatenblatt 1907/2006/EG (DE)
Professional Ariel Concentrate flüssig
Procter & Gamble Service GmbH
Druckdatum: 12.02.2008, Überarbeitet am: 11.02.2008 9 Physikalische und chemische Eigenschaften
pH-Wert:
pH-Wert [1%]:
Siedepunkt [°C]:
Flammpunkt [°C]:
Entzündlichkeit [°C]:
Untere Explosionsgrenze:
Obere Explosionsgrenze:
Brandfördernd:
Dampfdruck [kPa]:
Dichte [g/ml]:
Dichte bei [°C]:
Schüttdichte [kg/m³]:
Löslichkeit in Wasser:
Verteilungskoeffizient: nicht bestimmt
[n-Oktanol/Wasser]
Viskosität:
Relative Dampfdichte: nicht anwendbar
[Bezugswert: Luft]
Verdampfungsgeschwindigkeit:
Schmelzpunkt [°C]:
Selbstentzündung [°C]:
Zersetzungspunkt [°C]:
10 Stabilität und Reaktivität
Gefährliche Reaktionen:
Keine gefährlichen Reaktionen bekannt.
Gefährliche Zersetzungsprodukte:
Keine gefährlichen Zersetzungsprodukte bekannt.
11 Toxikologische Angaben
Akute orale Toxizität:
Akute dermale Toxizität:
Akute inhalative Toxizität:
Reizwirkung am Auge:
Geringe Reizwirkung - nicht kennzeichnungspflichtig.
Reizwirkung an der Haut:
Geringe Reizwirkung - nicht kennzeichnungspflichtig.
Sensibilisierung:
Subakute Toxizität:
Chronische Toxizität:
Mutagenität:
Reproduktionstoxizität:
Karzinogenität:
Erfahrungen aus der Praxis:
Allgemeine Bemerkungen:
Keine Einstufung aufgrund toxikologischer Untersuchungen.
http://www.chemiebuero.de Tel.+49(0)941-566-398(-792)Fax.+49(0)941-566-994 eMail:info@chemiebuero.de Sicherheitsdatenblatt 1907/2006/EG (DE)
Professional Ariel Concentrate flüssig
Procter & Gamble Service GmbH
Druckdatum: 12.02.2008, Überarbeitet am: 11.02.2008 12 Umweltbezogene Angaben
Fischtoxizität:
Daphnientoxizität:
Verhalten in
Umweltkompartimenten:
Verhalten in Kläranlagen:
Die Inhaltsstoffe werden in der Kläranalage durch Adsorption an den Klärschlamm oder durch biologischen Abbau aus dem Abwasser entfernt. Durch die zu erwartenden Konzentrationen im Kläranlagenzulauf sind keine Beeinträchtigungen des Kläranlagenbetriebes zu erwarten. Wegen der Entfernung der Stoffe in der Kläranlage sind keine negativen Effekte aufgrund der kleinen Konzentrationen im Kläranlagenablauf und damit auch nicht in der Umwelt zu erwarten.
Bakterientoxizität:
Biologische Abbaubarkeit:
Die in dieser Zubereitung enthaltenen Tenside erfüllen die Bedingungen der biologischen Abbaubarkeit, wie sie in der Verordnung (EG) Nr. 648/2004 über Detergenzien festgelegt sind. Unterlagen, die dies bestätigen, werden für die zuständigen Behörden der Mitgliedsstaaten bereit gehalten und nur diesen entweder auf ihre direkte oder auf Bitte eines Detergentienherstellers hin zur Verfügung gestellt.
AOX-Hinweis:
Keine gefährlichen Bestandteile enthalten.
2006/11/EG:
Allgemeine Hinweise:
Ökologische Daten des Gesamtproduktes liegen nicht vor.
13 Hinweise zur Entsorgung
Entsorgung / Produkt:
Wegen Recycling Hersteller ansprechen.
Entsorgung / Ungereinigte
Nicht kontaminierte Verpackungen können einem Recycling zugeführt werden.
Verpackungen:
EAK-Nr. (empfohlen):
14 Angaben zum Transport
Klassifizierung nach ADR:
- Klassifizierungscode:
- ADR Limited Quantities:
- Gefahrzettel:
Klassifizierung nach IMDG:
not classified as "Dangerous Goods" - - - IMDG Limited Quantities:
- Gefahrzettel:
Klassifizierung nach IATA:
not classified as "Dangerous Goods" - Gefahrzettel:
http://www.chemiebuero.de Tel.+49(0)941-566-398(-792)Fax.+49(0)941-566-994 eMail:info@chemiebuero.de Sicherheitsdatenblatt 1907/2006/EG (DE)
Professional Ariel Concentrate flüssig
Procter & Gamble Service GmbH
Druckdatum: 12.02.2008, Überarbeitet am: 11.02.2008 15 Rechtsvorschriften
Expositionsszenario:
Stoffsicherheitsbeurteilung:
Kennzeichnung:
Das Produkt ist nach EG-Richtlinien nicht kennzeichnungspflichtig.
Gefahrensymbole:
R-Sätze:
S-Sätze:
Besondere Kennzeichnung
Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage für berufsmäßige Verwender erhältlich.
bestimmter Zubereitungen:
Zulassung, TITEL VII:
Beschränkung, TITEL VIII:
EU-VORSCHRIFTEN:
1967/548 (2004/73, 29. ATP); 1991/689 (2001/118); 1999/13; 2004/42; 648/2004; 1907/2006.
TRANSPORT-VORSCHRIFTEN:
ADR (2007); IMDG-Code (33. Amdt.); IATA-DGR (2008).
NATIONALE VORSCHRIFTEN (DE): Gefahrstoffverordnung - GefStoffV 2004; Wasch- und Reinigungsmittelgesetz - WRMG;
Wasserhaushaltsgesetz - WHG; TRG 300; TRGS: 200, 220, 615, 900, 905.
- Wassergefährdungsklasse:
- Störfallverordnung:
- Klassifizierung nach TA-Luft:
- GISBAU, Produktcode:
- VCI-Lagerklasse:
- Sonstige Vorschriften:
- BfR-Registriernummer:
16 Sonstige Angaben
R-Sätze (Kapitel 03):
R 22: Gesundheitsschädlich beim Verschlucken.
R 50: Sehr giftig für Wasserorganismen.
Geänderte Positionen:
Beschäftigungsbeschränkungen:
VOC (1999/13/EG):
Zolltarif:
648/2004/EG ()
Duftstoffe (Butylphenyl Methylpropional) Die Angaben stützen sich auf den heutigen Stand unserer Kenntnisse, sie stellen jedoch keine Zusicherung von Produkteigenschaften dar und begründen kein vertragliches Rechtsverhältnis.
http://www.chemiebuero.de Tel.+49(0)941-566-398(-792)Fax.+49(0)941-566-994 eMail:info@chemiebuero.de

Source: http://www.cleaner4you.eu/images/Datenblaetter/drschnell/vollwaschmittel_fluessig_ariel-professional.pdf

Microsoft word - 2011 ku broschuere artikel 01-2004 bis 06-2011.doc

Sicherheit geht vor Schutz vor gefälschten Arzneimitteln durch neue EU-Richtlinie Mit einer neuen EU-Richtlinie werden harmonisierte, gesamteuropäische Sicherheitsmaßnahmen sowie Maßnahmen gegen den Verkauf gefälschter Arzneimittel über das Internet eingeführt. Diese Maßnah-men sollen es erleichtern, gefälschte Arzneimittel zu erkennen, und Kontrollen sowie Überprüfungen an den

Microsoft word - chapter 2.doc

CHAPTER 2: Ontario’s Telehealth system: A novel syndromic surveillance system 1Infectious Disease Epidemiology Unit, London School of Hygiene and Tropical Background The US Centers for Disease Control and Prevention define syndromic surveillance as “an investigational approach where health department staff, assisted by automated data acquisition and generation of statistical ale

Copyright © 2010-2014 Pharmacy Pills Pdf