Medicamentsen-ligne vous propose les traitements dont vous avez besoin afin de prendre soin de votre santé sexuelle. Avec plus de 5 ans d'expérience et plus de 90.000 clients francophones, nous étions la première clinique fournissant du acheter kamagra original en France à vente en ligne et le premier vendeur en ligne de Kamagra dans le monde. Pourquoi prendre des risques si vous pouvez être sûr avec Medicamentsen-ligne - Le service auquel vous pouvez faire confiance.

Sd920_-_karabloc_(d)

Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
1 Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens
· Angaben zum Produkt
· Handelsname: KARABLOC
· Verwendung des Stoffes / der Zubereitung: Rodentizid
· Hersteller/Lieferant:

Kwizda-France SAS30 avenue de l'Amiral Lemonnier78160 Marly-le-Roi, FranceTel.: 0033-(0)1 39 16 09 69Fax: 0033-(0)1 39 16 47 07 · Auskunftgebender Bereich:
Kwizda-France SAS, Tel.: 0033-(0)1 39 16 09 69E-Mail : ah@kwizda-france.com · Notfallauskunft: Vergiftungsinformationszentrale Berlin: 0049-(0)30-19240
2 Mögliche Gefahren
· Gefahrenbezeichnung: Entfällt.
· Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:
Das Produkt ist nicht kennzeichnungspflichtig auf Grund des Berechnungsverfahrens der"Allgemeinen Einstufungsrichtlinie für Zubereitungen der EG" in der letztgültigen Fassung. · Klassifizierungssystem:
Die Klassifizierung entspricht den aktuellen EG-Listen, ist jedoch ergänzt durch Angaben aus derFachliteratur und durch Firmenangaben. · Zusätzliche Hinweise:
Kann sich bei hohen Temperaturen unter Bildung giftiger Gase zersetzen.
Im Brandfall können reizende und möglicherweise giftige Gase durch thermische Zersetzung oderVerbrennung entstehen.
3 Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen
· Chemische Charakterisierung:
· Beschreibung: Mäuse- und Rattenköderblöcke auf Basis von Bromadiolon
· Gefährliche Inhaltsstoffe:

N; R 61-26/27/28-48/23/24/25-50/53 · Zusätzliche Hinweise:
Der Wortlaut der angeführten Gefahrenhinweise ist dem Kapitel 16 zu entnehmen. 4 Erste-Hilfe-Maßnahmen
· Allgemeine Hinweise:
Im Falle von Unwohlsein einen Arzt aufsuchen und nach Möglichkeit Sicherheitsdatenblatt oderdas Gebinde-Etikett vorzeigen. · Nach Einatmen:
Den Betroffenen an die frische Luft bringen und ruhig lagern.
Bei unregelmäßiger Atmung oder Atemstillstand künstliche Beatmung.
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Handelsname: KARABLOC
· Nach Hautkontakt:
Verunreinigte Kleidungsstücke unverzüglich entfernen und Haut, Haare und Fingernägel sorgfältigmit Wasser und Seife waschen. Haut mit viel Wasser 15-20 Minuten abspülen. · Nach Augenkontakt:
Sofort mit viel Wasser mindestens 15 Minuten bei geöffnetem Lidspalt spülen. Kontaktlinsen nach5 Minuten Spülung entfernen und weiterspülen.
Bei anhaltender Reizung sofort ärztlichen Rat einholen.
· Nach Verschlucken:
Sofort einen Arzt oder ein Behandlungszentrum für Vergiftungsfälle verständigen.
Mund ausspülen und Wasser in kleinen Schlucken nachtrinken lassen.
Niemals Flüssigkeiten geben oder Erbrechen auslösen, falls der Verletzte bewußtlos ist oderKrämpfe hat.
Erbrechen nicht ohne ärztliche Anweisung herbeiführen.
Bei Spontanerbrechen Kopf in Tieflage bringen (Aspirationsgefahr).
· Hinweise für den Arzt:
Dieses Produkt enthält das Antikoagulans Bromadiolon, welches einen ähnlichen Effekt wieWarfarin hat: Störung der Prothrombinsynthese und Verminderung der Gerinnungsfähigkeit desBlutes, verursacht möglicherweise Blutungen. Der spezifische Messwert im Blut, mit dem der Effektvon Bromadiolon gemessen wird, ist die Prothrombinzeit. Zu beachten ist, dass die Verlängerungder Prothrombinzeit erst bis zu 12-18 Stunden nach der Einnahme eintreten kann.
Spezifische Antidot ist Vitamin K1 (Phytomenandione BP). Das Antidot muss unter ärztlicherAufsicht verabreicht werden.
In schweren Fällen kann die Verwendung von gefrorenem Frischplasma (FFP) erforderlich sein.
Die Prothrombinzeit und der Hämoglobinwert sollten überwacht werden. Patienten sollten unterärztlicher Aufsicht bleiben, bis die Messung der Prothrombinzeit an 3 aufeinanderfolgenden Tagenphysiologische Werte ergibt. Die orale Behandlung muss eventuell für einige Monate (20 mg/Tag ingeteilten Dosen für Erwachsene und bis zu 20 mg/Tag in geteilten Dosen für Kinder) fortgesetztwerden. (Für Tiere mit einer Dosis von 2-5 mg/kg).
· Risiken:
Erkrankungen, die sich durch Einnahme des Produkts verschlimmern können: dieses Produktenthält ein Antikoagulans mit einer Wirkung ähnlich der von Warfarin. Der Gerinnungshemmer störtdie Synthese von Prothrombin. Signifikante Exposition (zB Verschlucken) kanngerinnungshemmende Auswirkungen haben und bestehende Blutgerinnungsstörungen verstärken.
Dieses Produkt enthält möglicherweise Weizen, welcher eine allergische Reaktion beiempfindlichen Personen verursachen kann.
5 Maßnahmen zur Brandbekämpfung
· Geeignete Löschmittel: Wassersprühstrahl, Wassernebel, CO2, Trockenlöschmittel oder Schaum
· Aus Sicherheitsgründen ungeeignete Löschmittel: Wasser im Vollstrahl
· Besondere Gefährdung durch den Stoff, seine Verbrennungsprodukte oder entstehende

Gase:
Im Brandfall können neben den Hauptverbrennungsprodukten Kohlendioxid und Kohlenmonoxid
noch weitere gesundheitsschädliche Brandgase und Dämpfe entstehen.

· Besondere Schutzausrüstung:
Im Brandfall umluftunabhängiges Atemschutzgerät und Vollschutzanzug tragen. · Weitere Angaben:
Ungeschützte Personen fernhalten.
Gefährdete Behälter mit Wassersprühstrahl kühlen. Kontaminiertes Löschwasser nicht inGewässer oder in die Kanalisation gelangen lassen sondern nach Möglichkeit auffangen undentsorgen.
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Handelsname: KARABLOC
6 Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung
· Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen:
Hinweise zur Expositionsbegrenzung beachten und persönliche Schutzausrüstung anlegen (siehePkt. 8)Augen- und Hautkontakt vermeiden.
Für ausreichende Lüftung sorgen.
· Umweltschutzmaßnahmen:
Nicht in den Untergrund/Erdreich gelangen lassen.
Nicht in die Kanalisation/Oberflächenwasser/Grundwasser gelangen lassen.
Bei Eindringen in Gewässer oder Kanalisation zuständige Behörden benachrichtigen.
· Verfahren zur Reinigung/Aufnahme:
Verschüttetes Gut unter Vermeidung von Staubbildung mechanisch aufnehmen oder aufsaugen.
In fest verschließbare, gekennzeichnete Behälter füllen und anschließend gemäß den Vorschriftenentsorgen.
Kontaminierte Flächen mit viel Wasser und Reinigungsmittel säubern. Spülwasser inverschließbaren Behältern sammeln und vorschriftsmäßig entsorgen.
· Zusätzliche Hinweise: Informationen zur Entsorgung siehe Kapitel 13.
7 Handhabung und Lagerung
· Handhabung:
· Hinweise zum sicheren Umgang:

Die beim Umgang mit Chemikalien üblichen Vorsichtsmaßnahmen sind zu beachten.
Die Anwendungsvorschriften genau befolgen.
Staub und Dämpfe nicht einatmen.
· Hinweise zum Brand- und Explosionsschutz: Keine besonderen Maßnahmen erforderlich.
· Lagerung:
· Anforderung an Lagerräume und Behälter:

Produkt in dichtverschlossenen Originalgebinden, an einem gut belüfteten Ort, kühl und trockenlagern.
An einem Platz lagern, der nur berechtigten Personen zugänglich ist.
· Zusammenlagerungshinweise:
Getrennt von Nahrungsmitteln, Getränken, Futtermitteln, Arzneimitteln, Kosmetika undDüngemitteln lagern. · Weitere Angaben zu den Lagerbedingungen:
Unter Verschluß und für Kinder und Haustiere unzugänglich lagern.
Vor Feuchtigkeit und Nässe schützen.
Von Hitze, Funken und offenen Flammen fernhalten.
· Maximale Lagertemperatur: 40 °C
8 Begrenzung und Überwachung der Exposition/Persönliche
Schutzausrüstung
· Zusätzliche Hinweise zur Gestaltung technischer Anlagen:
Keine weiteren Angaben, siehe Punkt 7. · Bestandteile mit arbeitsplatzbezogenen, zu überwachenden Grenzwerten:
Das Produkt enthält keine relevanten Mengen von Stoffen mit arbeitsplatzbezogenen, zuüberwachenden Grenzwerten. · Zusätzliche Hinweise: Als Grundlage dienten die bei der Erstellung gültigen Listen.
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Handelsname: KARABLOC
· Persönliche Schutzausrüstung:
· Allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen:

Jeden unnötigen Kontakt mit dem Produkt vermeiden. Am Arbeitsplatz nicht essen, trinken oderrauchen und auf peinlichste Sauberkeit achten.
Augen- und Hautkontakt sowie Inhalation vermeiden.
Verschmutzte Kleidung ausziehen und vor erneuter Verwendung sorgfältig waschen.
Getrennte Aufbewahrung der Schutzkleidung.
Vor den Pausen und bei Arbeitsende Hände waschen.
· Atemschutz:
Unter Einhaltung der angegebenen Anwendungsbestimmungen nicht erforderlich.
Es sind entsprechende technische Maßnahmen zu ergreifen, um eine möglichst geringeKonzentration in der Luft zu gewährleisten.
· Handschutz:
Chemikalienbeständige Schutzhandschuhe Bei Kontamination waschen.
Bei Kontamination innen, Beschädigung oder wenn die Kontamination außen nicht entfernt werdenkann, entsorgen.
· Handschuhmaterial Nitril, Butyl
· Durchdringungszeit des Handschuhmaterials

Die genaue Durchbruchzeit ist beim Schutzhandschuhhersteller zu erfahren und einzuhalten. · Augenschutz:
Augendusche für den Notfall bereithalten. · Körperschutz: Arbeitsschutzkleidung
9 Physikalische und chemische Eigenschaften
· Allgemeine Angaben
Form:
Farbe:
Geruch:
· Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: Keine Daten verfügbar.
Siedepunkt/Siedebereich:

· Flammpunkt:
· Entzündlichkeit (fest, gasförmig): Das Produkt ist nicht entzündlich.
· Zündtemperatur:
· Explosionsgefahr:
Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich. · Explosionsgrenzen:
Untere:
Obere:
Dichte bei 20°C:
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Handelsname: KARABLOC
Dampfdichte
Verdampfungsgeschwindigkeit Nichtflüchtig
· Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser:
· pH-Wert:
10 Stabilität und Reaktivität
· Thermische Zersetzung / zu vermeidende Bedingungen:
Keine Zersetzung bei bestimmungsgemäßer Lagerung und Handhabung.
Übermäßige Hitze, offene Flammen
· Zu vermeidende Stoffe: Keine bekannt.
· Gefährliche Reaktionen
Keine gefährlichen Reaktionen bei bestimmungsgemäßer Verwendung bekannt. · Gefährliche Zersetzungsprodukte: siehe Punkt 5
11 Toxikologische Angaben
· Akute Toxizität:
· Einstufungsrelevante LD/LC50-Werte:

Es sind keine produktspezifischen Daten zur Toxikologie vorhanden. Alle Angaben beziehen sichauf den/die reinen Wirkstoff(e). 28772-56-7 Bromadiolon
Oral

· Primäre Reizwirkung:
· an der Haut: Keine Reizwirkung.
· am Auge: Keine Reizwirkung.
· Sensibilisierung: Keine sensibilisierende Wirkung bekannt.

· Zusätzliche toxikologische Hinweise:
Die Folgen einer Überdosis sind die gleichen wie bei einer Antikoagulans-Überdosierung, dh.
Verminderung der Gerinnungsfähigkeit des Blutes mit spontanen Blutungen in diversen Organen.
Akkumulierung im Körper kann durch wiederholter Exposition ausgelöst werden, da dieHalbwertszeit von Bromadiolon geschätzt >100 Tage beträgt. Personen mitBlutgerinnungsstörungen können anfälliger für die Auswirkungen der Überdosierung sein.
12 Umweltspezifische Angaben
· Verhalten in Umweltkompartimenten:
· Sonstige Hinweise:

Der Wirkstoff Bromadiolone hat ein geringes Bioakkumulationspotential, wenig oder gar keineMobilität im Boden und ist nicht persistent im Boden oder Wasser. · Ökotoxische Wirkungen:
· Aquatische Toxizität:

Es sind keine produktspezifischen Daten zur Ökotoxikologie vorhanden. Alle Angaben beziehensich auf den/die reinen Wirkstoff(e). Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Handelsname: KARABLOC
28772-56-7 Bromadiolon
EC50/72h 0,17 mg/l (Algen)

LC50/96h 1,4 mg/l (Regenbogenforelle (Oncorhynchus mykiss)) · Weitere ökologische Hinweise:
· Allgemeine Hinweise:

Nicht in das Grundwasser, in Gewässer oder in die Kanalisation gelangen lassen, auch nicht inkleinen Mengen. · Vogeltoxizität:
28772-56-7 Bromadiolon
LC50 138 mg/kg bw (diverse Vögel)

13 Hinweise zur Entsorgung
· Produkt:
· Empfehlung:

Altbestände und Reste nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Reste nicht in den Ausgußoder das WC leeren, sondern Sonderabfallsammler/Problemstoffsammelstelleübergeben. · Europäischer Abfallkatalog 07 04 13: feste Abfälle, die gefährliche Stoffe enthalten
· Ungereinigte Verpackungen:
· Empfehlung:

Leere Behälter für keinerlei Zwecke wiederverwenden sondern vorschriftsmäßig entsorgen.
Nicht völlig restentleerte Behälter Sonderabfallsammler übergeben und nicht mit dem Hausmüllentsorgen.
14 Angaben zum Transport
· Landtransport ADR/RID und GGVS/GGVE (grenzüberschreitend/Inland):
· ADR/RID-GGVS/E Klasse: Kein Gefahrgut

15 Angaben zu Rechtsvorschriften
· Kennzeichnung nach EG-Richtlinien:
Das Produkt ist nach der Richtlinie 98/8/EG bzw. dem Biozid-Produkte-Gesetz (BgBl. 105/2000)eingestuft und gekennzeichnet. Die Einstufung und Kennzeichnung erfolgt hierbei nach Maßgabeder Richtlinen 67/548/EG sowie 99/45/EG. · R-Sätze: Keine
· S-Sätze:
Unter Verschluss und für Kinder unzugänglich aufbewahren. Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten. 20/21 Bei der Arbeit nicht essen, trinken oder rauchen.
35
Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden. Geeignete Schutzhandschuhe tragen. Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen. Nur im Originalbehälter aufbewahren. Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Handelsname: KARABLOC
· Besondere Kennzeichnung bestimmter Zubereitungen
Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten. · Nationale Vorschriften:
· Wassergefährdungsklasse: WGK 1 (Selbsteinstufung): schwach wassergefährdend.
· Weitere Angaben:
Gefährlich für Hunde und Katzen.
Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.
16 Sonstige Angaben
Die Angaben stützen sich auf den heutigen Stand unserer Kenntnisse, sie stellen jedoch keineZusicherung von Produkteigenschaften dar und begründen kein vertragliches Rechtsverhältnis. · Relevante R-Sätze
Sehr giftig beim Einatmen, Verschlucken und Berührung mit der Haut. 48/23/24/25 Giftig: Gefahr ernster Gesundheitsschäden bei längerer Exposition durch Einatmen, Berührung mit der Haut und durch Verschlucken. Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädlicheWirkungen haben. Kann das Kind im Mutterleib schädigen. · Daten gegenüber der Vorversion geändert --

Source: http://www.pesttech.at/sites/default/files/dokumente/datenblaetter/karablock_sdb_nov2010.pdf

Section:

MATERIAL SAFETY DATA SHEET SECTION: 1.1 PRODUCT IDENTIFICATION Product Name: R osehip Carrier Oil - Organic Botanical Name: Synonyms: Rosa bakeri , Rosa canina var. bakeri , Rosa lutetiana Léman Rosa montivaga, Rosa mosqueta, Rosa rubiginosa INCI Name: Country of Origin: SECTION: 1.2 COMPANY IDENTIFICATION Company: New Directions Aromatics

Microsoft word - 20021010s27189.doc

Arrêté du Gouvernement de la Communauté française relatif à la procédure de contrôle de la pratique du dopage, et fixant l'entrée en vigueur de certaines dispositions du décret du 8 mars 2001 relatif à la promotion de la santé dans la pratique du sport, à l'interdiction du dopage et à sa prévention en Communauté française A.Gt 10-10-2002 M.B. 14-12-2

Copyright © 2010-2014 Pharmacy Pills Pdf